VfB Saxonia Halsbrücke e.V.

A-Jugend : Spielbericht Mittelsachsenliga, 9.ST (2016/2017)

VfB Halsbrücke   SpG Brand/Langenau
VfB Halsbrücke 1 : 5 SpG Brand/Langenau
(1 : 2)
A-Jugend   ::   Mittelsachsenliga   ::   9.ST   ::   05.11.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Erik Korb

Assists

Nico Kindler

Gelbe Karten

Tobias Hösel, Florian K., Oliver Pienkny, Maximilian Nemetschek

Torfolge

0:1 (24.min) - SpG Brand/Langenau
1:1 (44.min) - Erik Korb per Elfmeter (Nico Kindler)
1:2 (45+3.min) - SpG Brand/Langenau
1:3 (47.min) - SpG Brand/Langenau
1:4 (53.min) - SpG Brand/Langenau
1:5 (83.min) - SpG Brand/Langenau

Klatsche in einem Spiel, das keine Klatsche verdiente

Gegen den designierten Tabellenführer, die SpG Brand-Erbisdorf/Langenau setzte es für unsere A-Jugend eine, am Ende viel zu hohe 1:5 Niederlage. Man merkte in dem Spiel 2 große Unterschiede zwischen beiden Teams - nämlich Cleverness & Effizienz. Eine sehr angespannte Personallage machte die Aufgabe im Voraus schon sehr schwierig. Gerade so 11 Mann bekam man zu Beginn der Partie auf den Rasen, darunter ein noch gar nicht wirklich spielfähiger Verletzter.
Doch entgegen der Voraussetzungen begann die Partie gut für unser Team. Aus einer eher defensiveren Grundordnung agierend, kam unser Team zu einer Reihe guter Chancen, von denen man leider keine nutzen konnte. Und so kam es wie es kommen musste, die Gäste kamen mit dem 1.Torschuss zur 1:0 Führung. Kurz vor der Halbzeitpause konnte Erik Korb per Elfmeter den Ausgleich erzielen. Mit dem Ergebnis hätte man auch zufrieden in die Pause gehen können, hätte der Schiedsrichter nicht eine abenteuerliche Nachspielzeit von 4 Minuten aus dem Ärmel gezaubert. Unser Team gedanklich schon in der Kabine, erzielten die Gäste nach Freistoß den erneuten Führungstreffer. Soviel zur Cleverness.
Nach der Pause setzte sich fort was sich schon über Phasen der 1.Hälfte andeutete. Unter Mithilfe unerklärlicher Schlafeinlagen unserer Defensive erzielten die Gäste 3 weitere Treffer, während unser Team durch 2 Lattentreffer und 4-5 weitere vergebene Großchancen nahe der Resignation war. Es hatte auch ein Stück weit nicht sollen sein an diesem Tag.
Alles in allem eine Niederlage, die aufgrund der fehlenden Cleverness & mangelnden Chancenverwertung unseres Teams und der individuellen Klasse von eigentlich nur einem Gästespieler in Ordnung geht. Dass das Ergebnis viel zu hoch ausfällt, muss sich unser Team durch zuviele defensive Schnitzer leider selbst auf die Fahne schreiben. Allerdings macht der Auftritt über weite Phasen der Partie Mut für die nächsten Aufgaben, wenn das auch bei so einem Ergebnis komisch klingt. Aber wer das Spiel gesehen hat, wird da wohl zustimmen.


Fotos vom Spiel