VfB Saxonia Halsbrücke e.V.

A-Jugend : Spielbericht Spielunion Mittelsachsen / Chemnitz Staffel 2, 2.ST (2017/2018)

VfB Halsbrücke   SG Dittmannsdorf
VfB Halsbrücke 9 : 2 SG Dittmannsdorf
(2 : 2)
A-Jugend   ::   Spielunion Mittelsachsen / Chemnitz Staffel 2   ::   2.ST   ::   26.08.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

5x Lennard Schindler, 2x Valentin Höpper, Maximilian Nemetschek, Hans Rudolph

Assists

2x Maximilian Nemetschek, 2x Adrian Nemetschek, Mohammad Yasin Rezai, Hans Rudolph

Zuschauer

40

Torfolge

0:1 (13.min) - Dustin Kirsch (Eigentor)
0:2 (14.min) - SG Dittmannsdorf
1:2 (24.min) - Valentin Höpper (Adrian Nemetschek)
2:2 (44.min) - Valentin Höpper (Mohammad Yasin Rezai)
3:2 (59.min) - Lennard Schindler
4:2 (60.min) - Lennard Schindler (Adrian Nemetschek)
5:2 (69.min) - Lennard Schindler (Maximilian Nemetschek)
6:2 (72.min) - Lennard Schindler
7:2 (77.min) - Maximilian Nemetschek
8:2 (86.min) - Hans Rudolph (Maximilian Nemetschek)
9:2 (88.min) - Lennard Schindler (Hans Rudolph)

Lehrstunde im A-Jugendderby

Wo geht die Reise hin für unsere A-Jugend? Diese Frage stellten sich das Team und der Trainer in den ersten Wochen der Vorbereitung. Wie vor 2 Jahren Richtung Kreismeistertitel, oder wie letztes Jahr Richtung letztem Tabellenplatz? Mit bisher 5 Spielen ohne Niederlage, einem Unentschieden gegen den spielstarken VfL Chemnitz und dem jetzigen 9:2 gegen Dittmannsdorf (dem selben Ergebnis, mit dem auch der vermeintliche Staffelfavorit Frankenberg gegen Dittmannsdorf gewann) gibt unsere A-Jugend die Antwort auf diese Frage selbst.
Das Spiel gegen den nicht-ganz-Ortsnachbarn war phasenweise ein Sturmlauf auf ein Tor und eine Vorführung in Sachen Laufbereitschaft, Auftreten als Team & spielerische Klasse.  Denkbar ungünstig begann allerdings die Partie. Noch bevor die Abwehr um den neuen Kapitän Nico Kindler überhaupt etwas zu tun bekam stand es schon 0:2. Erst stolperte unser Torhüter einen simplen Rückpass in bester Kreisliga-Manier ins eigene Tor, ehe der anschließende Anstoß sofort hergegeben wird und die Gäste nach einem langen Ball zum 2:0 erhöhen. Kurz geschüttelt, geschaut wo die versteckte Kamera ist und sofort angefangen das Spiel wieder in die richtige Bahn zu lenken - das war die richtige Reaktion unserer Mannschaft auf diese 2 Nackenschläge. Dabei gelang es sogar durch den in Halbzeit 1 alles überragenden Valentin Höpper erst zum Anschluss, und quasi mit dem Pausenpfiff zum 2:2 Ausgleich zu kommen. So konnte sich der Trainer in der Halbzeitansprache auf ein simples: "Das Spiel beginnt jetzt von vorn!" festlegen........nur halt mit weniger Spielzeit.
Während die 2.Hälfte noch etwas träge begann startete unser Team nach einer knappen Stunde und nach der Einwechslung von Maximilian Nemetschek einen Sturmlauf auf das Tor unserer ehemaligen Nummer 1....äh 12. Binnen 29 Minuten schraubte man das Ergebnis auf 9:2 in die Höhe. Erst ein sauberer Torwartklops zum 3., kurz darauf ein vermeintlicher Abseitstreffer zum 4.Treffer. Was unsere Spieler in der Folge an Kombinationsfußball auf den Platz zauberten ließ sogar so manchen Mitspieler ungläubig die Augen aufreißen.
Sicher darf man nicht außer Acht lassen, dass der Gegner an diesem Tag kein Maßstab war, vor allem kräftemäßig brachen die Gäste schon Mitte der 1.Halbzeit ein. Dennoch sind das Kombinationsspiel, das Auftreten als Team (vor allem nach dem 0:2) und der Kampfgeist diesmal besonders zu loben. 
Tabellarisch wird es für unser Team trotz des guten Saisonstarts nun erstmal weit nach unten gehen, da die kommenden 3 Partien allesamt verlegt bzw. abgesagt wurden. Weiter geht es für uns erst an Spieltag 6, mit 2-3 Spielen weniger als die Konkurrenz. Wenn im November alle Nachholspiele über die Bühne gegangen sind, wird man einschätzen können wo der weitere Weg hingeht.

Im Rahmen der Partie erhielt unser Team auch einen neuen Satz Trikots, gesponsert von der Firma Saxonia Galvanik. Fotos gibt es allerdings erst beim nächsten Spiel, da der prasseldoofe Trainer vergessen hat welche zu machen.


Fotos vom Spiel


Zurück