VfB Saxonia Halsbrücke e.V.

B-Jugend : Spielbericht Meisterschaftsendspiel (2015/2016)

VfB Halsbrücke   Wechselburg/Kö-Wie
VfB Halsbrücke 1 : 2 Wechselburg/Kö-Wie
(1 : 1)
B-Jugend   ::   Meisterschaftsendspiel   ::   12.06.2016 (13:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Alexander Jurk

Assists

Phillip Martin Zschörnig

Gelbe Karten

Ben Kohlert, Tobias Hösel, Nico Kindler

Rote Karten

Maximilian Nemetschek (80.Minute)

Zuschauer

120

Torfolge

1:0 (37.min) - Alexander Jurk (Phillip Martin Zschörnig)
1:1 (40+1.min) - Julian Bauch (Eigentor)
1:2 (61.min) - Wechselburg/Kö-Wie

B-Jugend wird Vizekreismeister

Am Ende hat es nicht sollen sein. Im Rückspiel um den Kreismeistertitel verliert unsere B-Jugend zuhause vor großer Kulisse mit 1:2. Nach dem 1:1 im Hinspiel hätte uns ein torloses Unentschieden, oder ein Sieg gereicht. Und Alexander Jurk brachte das Team sogar wenige Minuten vor dem Pausenpfiff nach einer Ecke in Führung. Doch anstatt das Ergebnis in die Halbzeitpause zu retten verschuldete man noch einen völlig unnötigen Freistoß in Strafraumnähe, der zu guter letzt auch noch vom eigenen Mann ins Tor gelenkt wurde. Mit dem Ergebnis wäre das Spiel in die Verlängerung gegangen.
In Halbzeit 2 begann unser Team wieder mit einer guten Kopfballchance nach einer Ecke, doch diesmal ging die Kugel knapp neben das Tor. Nach knapp einer Stunde sorgten die Gäste aber für die vermeintliche Entscheidung im Spiel. Unsere sonst gut geordnete Defensive leistete sich in diesem Moment einen kompletten Tiefschlaf, was die Gäste ohne zu Zucken sofort ausnutzen konnten. Leider muss man schlussendlich konstatieren, dass unser Team 2 Fehler zuviel gemacht hat, um sich den Titel zu schnappen. Die Gäste aus Königshain-Wiederau waren sicher nicht besser, aber sie haben in einem Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften ganz einfach keine so schwerwiegenden Fehler begangen wie es unser Team getan hat. 
10 Minuten vor Abpfiff hätte es auch noch einen glasklaren Handelfmeter für uns geben müssen. Doch sowohl der Schiedsrichter als auch sein Assistent machten keine Anstalten das Handspiel zu ahnden. Keiner weiß wie die Partie verlaufen wäre, wäre man 10 Minuten vor Ende zum 2:2 gekommen. Die Schiedsrichter wollten es scheinbar auch nicht herausfinden. Viel mehr war man damit beschäftigt in den Schlussminuten mit Karten um sich zu werfen als wären es Werbegeschenke. So wurden u.A. Spieler mit Gelb-Rot vom Platz geschickt obwohl sie noch gar keine Gelbe Karte hatten - nur um dann nach minutenlanger Diskussion wieder aufs Feld zu dürfen. Falsche Rückennummer notiert - kann ja mal passieren. Ob man ein Meisterschaftsfinale allerdings so unwürdig zu Ende gehen lassen muss...
Solche Schiedsrichterleistungen ziehen sich aber leider genau wie die Vielzahl an vermeidbaren Gegentoren durch individuelle Fehler oder Unkonzentriertheiten wie ein roter Faden durch die Saison. 
Letztlich bleibt aber nach kurzer Enttäuschung zu konstatieren, dass das Team eine grandiose Saison gespielt hat. Man hat die Vorrundenstaffel am Ende mehr als deutlich gewonnen, und ist in 2 Spielen am späteren Kreismeister auch nur denkbar knapp mit 1:1 & 1:2 gescheitert. Und das trotz der vielen langen Verletzungsausfälle, trotz der vielen Spielerwechsel und vor allem trotz der vielen Probleme die permanent von außen ins Team geredet wurden. Platz 2 im Kreis Mittelsachsen spricht eine deutliche Sprache, und lässt keine Kritik an Trainer, Taktik & Spielern zu!!


Fotos vom Spiel