VfB Saxonia Halsbrücke e.V.

Alte Herren : Spielbericht Freundschaftsspiel

TuS 1875 Großschirma AH   VfB Halsbrücke AH
TuS 1875 Großschirma AH 3 : 3 VfB Halsbrücke AH
(1 : 1)
Alte Herren   ::   Freundschaftsspiel   ::   03.07.2020 (18:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Andreas Heinke, Mathias Ufer

Assists

Rene M.

Torfolge

0:1 (20.min) - Andreas Heinke (Rene M.)
1:1 (35.min) - TuS 1875 Großschirma AH
2:1 (57.min) - TuS 1875 Großschirma AH
2:2 (59.min) - Andreas Heinke
2:3 (67.min) - Mathias Ufer
3:3 (77.min) - TuS 1875 Großschirma AH

Unentschieden beim alten Rivalen

Mit einem Unentschieden kehrten unsere Oldies vom alten Rivalen aus Großschirma zurück. In einem guten abwechslungsreichen AH Spiel stand es am Ende 3:3.

DIe Gastgeber begannen stark und setzten uns anfangs unter Druck. Wir konnten uns nur wenig Luft verschaffen und zuwenig Akzente nach vorn setzen. Allerdings gingen die Oldies aus Großschirma auch ziemlich fahrlässig mit ihren Chancen um. Und so konnten wir den ersten Treffer erzielen. Rene M. setzte zu einem unwiderstehlichen Solo an. Sein Schuß wurde abgefälscht und landete bei A. Heinke der ihn volley voll traf und im Kasten versenkte. Ein Treffer der Marke Traumtor. Allerdings hielt die Führung nicht lange und und die Gastgeber konnten noch vor der Pause ausgleichen.

Nach dem Wechsel dann ein ähnliches Bild. Die Gastgeber hatten mehr vom Spiel scheiterten aber meistens am hervorragend haltenden R. Rode im Tor. Mitte der zweiten Hälfte ging der Gastgeber dann doch wieder in Führung. Aber nur zwei Minuten später traf erneut A. Heinke mit seinem "starken rechten" Fuß  mit einem weiteren Traumtor zum Ausgleich. Nur wenige Minuten später hatte dann M. Ufer nach langer langer Verletzungspause seinen großen Auftritt. Auch sein Treffer verdiente das Prädikat Marke Traumtor. Ein gelungener Einstand gleich mit einem tollen Treffer. Nun mussten wir noch zehn Minuten durchhalten. Aber Großschirma erhöhte noch einmal den Druck und kam drei Minuten vor Schluß per Kopfballtreffer noch zum verdienten Ausgleich.

Dabei blieb es auch bis zum Ende. Damit bleiben die Oldies im Jahre 2020 weiterhin ungeschlagen.